Serviceplan Group Corporate Blog

Verena Letzner von Plan.Net NEO setzt sich mit dem neuen Trend Social Commerce auseinander und erläutert wichtige Erfolgsfaktoren, die es bei der neuen Verkaufsstrategie zu beachten gilt.

Volker Petzsch-Kunze von Plan.Net Performance nimmt Erfolgsfaktoren, die maßgeblich im Prozess der Marketplace Optimization sind, und erklärt, welche Maßnahmen fortlaufend und tagesaktuell durchgeführt werden sollten.

Welche Amazon-Verkaufsstrategie lohnt sich wirklich – Vendor oder Seller? Gregor Arentz von Plan.Net Performance erklärt die Vor- und Nachteile der beiden Modelle hinsichtlich Absatzpotenzial, Preisgestaltung und Kunden-Support.

Ralf Richter von Plan.Net Performance erklärt, warum Marktplätze als Places to be gelten und es sich dennoch lohnt, alternative Vertriebskanäle zu prüfen.

Jobtitel Bingo | Kai Martin Ruck

In unserer neuen Runde Jobtitel Bingo erzählt uns Bernadette Pa, welche Herausforderungen sie in ihrem Berufsalltag als Unit Director Video Consulting bei Mediaplus meistert, warum ihr Job so spannend und abwechslungsreich ist und wie sie Familie und Beruf erfolgreich unter einen Hut kriegt.

Immersive Art ist nicht nur eines der Trend-Themen der gegenwärtigen Kunstszene. Virtuelle, künstlerisch partizipative Umgebungen sind für Marken auch eine Möglichkeit, einzigartige Experiences für Kunden zu schaffen.

Patienten, Arzt und Krankenkasse sollen alle von der elektronischen Patientenakte (ePA) profitieren. Doch bislang kommt das Herzstück des digitalen Gesundheitswesens nicht in Fahrt, was zum Großteil an der mangelnden Usability liegt. Wie die Akzeptanz für diese und ähnliche Anwendungen durch User Experience Tests verbessert werden kann, erklärt Christian Bopp, Managing Partner Facit Digital.

Werte sind manchmal gar nicht so einfach zu praktizieren. Unse­re Mitarbeiter:innen schauen natür­lich auf ihre Vorgesetzten, aber auch die sind natürlich nicht unfehlbar.

Olaf Scholz ist kein zweiter Barack Obama. Aber mehr aus der Reserve wagen dürfte er sich bei seiner Kommunikation schon. Weil das Land einen „Checker Tobi“ im Kanzleramt braucht.

Wir müssen die Kund:innen anders begrüßen und sie in der Zeit, in der wir sie dahaben, besser bedienen. Das heißt, nicht nur einfach bedienen im Sinne von: Das ist das Produkt, da ist die Kabine und jetzt schauen Sie mal. Sondern das heißt, den Dialog in Gang zu halten und die Kund:innen zu unterhalten.

This page is available in FR NL IT